Süße Früchte im Portrait

Erfahren Sie wissenswertes über Heidelbeeren, Himbeeren und Birnen. Ein leckeres Rezept soll ausserdem Lust auf die schmackhaften Früchte machen.

HEIDELBEEREN
VACCINIUM CORYMBOSUM
Die Beeren schmecken süß und enthalten viel Provitamin A, Vitamin C und E. Ihre blaue Farbe stammt von einem zellschützenden Pflanzenfarbstoff. Die buschigen Sträucher gehören zu den Heidekrautgewächsen und sind als Heilpflanzen bekannt. Sie werden zwischen 50 cm und 2 m groß, blühen von April bis Mai grünlich-weiß oder rosa und wachsen im Halbschatten auf nährstoffarmem Boden. Im Spätsommer können die reifen Beeren geerntet werden. Sie schmecken frisch gepflückt, in Speisen und Backwaren.

HIMBEEREN
RUBUS IDEAUS
Diese kleinen, weichen Früchte werden bis zu 3 cm groß und sind leicht behaart. Sie schmecken fruchtig-süß und enthalten viele B- und C-Vitamine. In mittelalterlichen Klostergärten waren sie wichtige Heilpflanzen. Diese Halbsträucher mit Fiederblättern aus der Familie der Rosengewächse werden je nach Sorte bis zu 2 m groß und besitzen an den Trieben kleine Stacheln. Generell sind zwei Sorten zu unterscheiden: die Sommer- und Herbsthimbeeren. So ist von Juni bis Oktober eine reiche Ernte möglich. Sie sind frisch gepflückt ein besonderer Genuss und eigenen sich für viele leckere Speisen und Getränke.

BIRNEN
PYRUS COMMUNIS
Die Früchte sind sehr aromatisch, schmecken süß und enthalten etwas mehr Fruchtzucker und weniger Säure als ein Apfel. Sie sind reich an Vitamin A, B und C. Aktuell gibt es etwa 2.500 Sorten wie z.B. 'Abate Fetel', 'Gute Luise' und 'Williams Christ'. Die sommergrünen Laubbäume zählen zu den Kernobstgewächsen und können je nach Sorte zwischen 3 und 20 m groß werden. Die Blütezeit erstreckt sich bei Birnen von April bis Mai, die Erntezeit liegt bei vielen Sorten zwischen September und Oktober. Die süß-würzigen Früchte können frisch verzehrt oder auch verarbeitet werden.


SCHOKOKUCHEN MIT BEEREN

Die Zutaten für 1 Springform, Ø 26 cm:

Boden:
• 150 g Zartbitterschokolade • 125 g weiche Butter • 4 Eier • 100 g Zucker • 1 Päckchen Vanillezucker • 125 g Mehl • 1 TL Backpulver
Belag:
• 300 g gemischte Beeren • 2–3 EL Zucker • 250 g Frischkäse • 2 Eigelb • 2 Päckchen Vanillezucker
Außerdem:
• Fett für die Form • Minze zum Verzieren

So geht's:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Springform einfetten. Für den Boden die Schokolade zerbrechen und mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Vom Herd nehmen. Nach und nach Eier, Zucker und Vanillezucker unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig in die Springform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 25 bis 30 Minuten backen. Anschließend aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Für den Belag die Beeren waschen und ggf. von den Rispen lösen. Mit dem Zucker bestreuen. Den Frischkäse mit Eigelb und Vanillezucker verrühren. Den abgekühlten Boden mit der Creme bestreichen. Die Beeren darauf verteilen und mit Minze verziehren.

Das Rezept können Sie hier
als PDF-Datei herunterladen.


Diese und weitere Rezepte finden Sie im Buch
„Landlust – Die Rezepte Band 4“.

 Ein Buch des Landwirtschaftsverlag.

© Landwirtschaftsverlag GmbH